Tour De France Bitcoin Wetten

Genieße die Tour de France mit GOSUBETTING, wo die Energie des prestigeträchtigsten Radrennens der Welt auf den Nervenkitzel von Bitcoin-Wetten trifft. Bei GOSUBETTING begleiten wir dich durch die gesamte Reise, wenn du mit Bitcoin auf dieses legendäre Rennen wettest. Von der malerischen französischen Landschaft bis zu den steilen Alpenanstiegen bietet jeder Tritt in die Pedale und jedes strategische Manöver die Chance auf einen großen Gewinn mit der Leichtigkeit und Sicherheit der Kryptowährung.

Egal, ob du bereits mit Bitcoin wettest oder ein Radsportfan bist, der neu in der Welt der digitalen Wetten ist, unsere Plattform bietet dir alle Einblicke und Werkzeuge, die du brauchst, um deine Tour de France-Wetten mit Bitcoin zu genießen.

Beste Tour de France Bitcoin Buchmacher & Sportwetten

1
200% up to $500 / Code: No Bonus Code needed
9 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
2
180% bis zu 20.000 $ / Code: Kein Bonus Code erforderlich
8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
3
100% bis zu $100 / Code: Kein Bonus Code erforderlich
8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
4
100% bis zu $500 / Code: Kein Bonus Code erforderlich
8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
5
100% bis zu $500 / Code: Kein Bonus Code erforderlich
8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
6
100% bis zu 500 USDT / Code: Kein Bonus Code erforderlich
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
7
$100 in Gratiswetten / Code: Kein Bonus Code erforderlich
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
8
200% up to $2,000 / Code: No Bonus Code needed
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
9
150% bis zu 100 € / Code: Kein Bonus Code erforderlich
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
10
$400 in Free Bets / Code: No Bonus Code needed
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
11
$1,000 in Free Bets / Code: No Bonus Code needed
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
12
Verschiedene Promotionen / Code: Kein Bonus Code erforderlich
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
13
Verschiedene Promotionen / Code: Kein Bonus Code erforderlich
7 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
14
20% Cashback / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
15
100% bis zu 600 € / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
16
Verschiedene Promotionen / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
17
100% bis zu $100 / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
18
100% bis zu 1 BTC / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
19
Verschiedene Promotionen / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
20
100% bis zu 100 € / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
Bewertungen filtern
1
180% bis zu 20.000 $ / Code: Kein Bonus Code erforderlich
10 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
2
Exclusive 100% up to $1,000 / Code: No Bonus Code needed
10 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
3
200% up to $500 / Code: No Bonus Code needed
9.8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
4
100% bis zu 500 USDT / Code: Kein Bonus Code erforderlich
9.6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
5
Verschiedene Promotionen / Code: Kein Bonus Code erforderlich
9.6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
6
$1,000 in Free Bets / Code: No Bonus Code needed
9.4 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
7
$100 in Gratiswetten / Code: Kein Bonus Code erforderlich
8.8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
8
200% up to $2,000 / Code: No Bonus Code needed
8.6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
9
100% bis zu 600 € / Code: Kein Bonus Code erforderlich
8 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
10
20% Cashback / Code: Kein Bonus Code erforderlich
6 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
11
Verschiedene Promotionen / Code: Kein Bonus Code erforderlich
2 / 10
18+ Bedingungen gelten
Besuche
Bewertungen filtern

Tour De France Übersicht

Bei der Tour de France 2024, die im 111. Jahr ihres Bestehens stattfindet, wird es eine historische Veränderung bei der Schlussetappe geben. Die Tour de France 2024 endet traditionell in Paris und wird stattdessen in der malerischen Stadt Nizza an der Südküste Frankreichs enden. Diese Änderung ist auf die Überschneidung mit den Olympischen Spielen 2024 in Paris zurückzuführen, die am 26. Juli beginnen.

Die Entscheidung, die Tour de France am Samstag, den 29. Juni, zu starten und bis Sonntag, den 21. Juli 2024, zu fahren, wurde getroffen, um die logistischen Anforderungen an Paris, das auch die Olympischen Spiele ausrichten wird, zu erleichtern. Außerdem wird die Tour de France 2024 Neuland betreten, denn der Start erfolgt zum ersten Mal in Italien. Es ist das zwölfte Mal, dass die Tour de France das Gebiet des Giro d'Italia betritt, aber das erste Mal, dass sie jenseits der Grenze startet.

Tour de France Bitcoin Wetten

Die Tour De France Route

Die Tour de France 2024 wird mit ihrem ersten Grand Départ in Italien Geschichte schreiben. Es ist das 26. Mal außerhalb Frankreichs gestartet. Aufgrund der Olympischen und Paralympischen Spiele in Paris wird das Rennen zum ersten Mal von seinem traditionellen Finale in Paris abweichen und in Nizza enden.

Die Route 2024 umfasst:

  • Zwei Zeitfahren über insgesamt 59 km, wobei das zweite auf der letzten Etappe von Monaco nach Nizza stattfindet. Dieses einzigartige Finale hat es seit 35 Jahren nicht mehr gegeben und erinnert an das denkwürdige Duell zwischen Fignon und LeMond im Jahr 1989.
  • Das Rennen führt über vier Gebirgszüge: den Apennin in Italien, die italienischen und französischen Alpen, das Zentralmassiv und die Pyrenäen.
  • Die Tour wird vier Länder umfassen: Italien, San Marino, Monaco und Frankreich, wobei 7 französische Regionen und 30 Departements durchquert werden.
  • Neben den traditionellen Zeitprämien an den Etappenzielen kämpfen die Fahrerinnen und Fahrer auch um Bonuspunkte, die an strategischen Punkten der Strecke vergeben werden.
  • Auf der Tour werden 12 neue Etappenorte vorgestellt, darunter Florenz, Rimini und Bologna.
  • Die neunte Etappe besteht aus 14 Sektoren auf weißen Straßen mit einer Gesamtlänge von 32 km.
  • Insgesamt gibt es 21 Etappen, davon 8 flache, 4 hügelige, 7 Bergetappen mit 4 Bergankünften, 2 Zeitfahren und 2 Ruhetage.
  • Das Rennen wird mit 176 Fahrern in 22 Teams gestartet.
  • Die höchste Erhebung wird der Bonette-Pass in den Alpen mit 2802 Metern sein.
  • Der gesamte Höhengewinn der Tour liegt bei 52.230 Metern.
  • Das Preisgeld beträgt insgesamt 2,3 Millionen Euro, wobei 500.000 Euro an den Gesamtsieger vergeben werden.

Die Tour De France Etappen

Die Tour de France 2024, die am 29. Juni beginnt und am 21. Juli endet, wird auf einer noch nie dagewesenen Strecke stattfinden, die von ihrem ikonischen Ziel in Paris abweicht.

Wichtige Etappen und Highlights:

  • Etappe 1 (29. Juni): Die Reise beginnt in Florenz, führt durch die Toskana und die Emilia-Romagna und endet an der Küste in Rimini. Auf dieser Etappe gibt es einen Abstecher nach San Marino, wodurch sich die Zahl der von der Tour besuchten Länder erhöht.
  • Etappe 2 (30. Juni): Von Cesenatico aus führt die Strecke nach Bologna und bietet anspruchsvolle Anstiege.
  • Etappe 3 (1. Juli): Eine sprinterfreundliche Etappe von Piacenza nach Turin, ein bekanntes Ziel beim Giro d'Italia.
  • Etappe 4 (2. Juli): Das Peloton steht vor dem kolossalen Galibier auf 2642 m.
  • Etappe 5 (3. Juli): Eine Sprintankunft wird von St-Jean-de-Maurienne nach Saint-Vulbas erwartet.
  • Etappe 6 (4. Juli): Eine weitere sprintlastige Etappe von Macon nach Dijon.
  • Etappe 7 (5. Juli): Ein 25 km langes Einzelzeitfahren durch die Weinberge von Burgund.
  • Etappe 8 (6. Juli): Eine hügelige Etappe von Semur-en-Auxois nach Colombey-les-Deux-Eglises.
  • Etappe 9 (7. Juli): Ein anspruchsvoller Tag mit 14 Sektoren auf weißen Straßen rund um Troyes.
  • Ruhetag (8. Juli): Eine Pause in Orleans.

Nächster Satz von Etappen

  • Etappe 10 (9. Juli): Der Wind könnte in Orleans bis Saint-Amand-Montrond eine entscheidende Rolle spielen.
  • Etappe 11 (10. Juli): Eine harte, bergige Etappe mit über 4350 Höhenmetern.
  • Etappe 12 (11. Juli): Ein wahrscheinlicher Tag für einen Ausreißererfolg von Aurillac nach Villeneuve-sur-Lot.
  • Etappe 13 (12. Juli): Rückkehr in die bekannte Tour-Stadt Pau.
  • Etappe 14 (13. Juli): Die erste Pyrenäen-Herausforderung mit bekannten Anstiegen.
  • Etappe 15 (14. Juli): Ein anspruchsvoller Tag mit sechs Anstiegen am Bastille Day.
  • Ruhetag (15. Juli): Eine Pause in Gruissan.
  • Etappe 16 (16. Juli): Von Gruissan nach Nimes, wo der Mistral-Wind das Rennen beeinflussen könnte.
  • Etappe 17 (17. Juli): Eine spannende Strecke für Ausreißer und Kletterer gleichermaßen.
  • Etappe 18 (18. Juli): Eine unberechenbare Etappe von Gap nach Barcelonnette.
  • Etappe 19 (19. Juli): Die vorletzte Bergetappe führt über die beeindruckende Cime de la Bonette.
  • Etappe 20 (20. Juli): Eine bergige Prüfung von Nizza zum Col de la Couillole, ebenfalls die Strecke der L'Etape du Tour.
  • Etappe 21 (21. Juli): Ein 35 km langes Einzelzeitfahren von Monaco nach Nizza, ein einzigartiges Finish, das für das Gelbe Trikot entscheidend sein könnte.

Diese einzigartige Ausgabe der Tour de France verspricht aufregende neue Strecken und eine neue Wettbewerbsdynamik, die die Tradition herausfordert und die Fahrer auf neue Weise auf die Probe stellt.

Die Teams

Bei der Tour de France 2024 treten 22 unglaubliche Teams mit jeweils acht Fahrern an, so dass insgesamt 176 Teilnehmer am Start sind. Darunter sind die 18 Elite-Teams der WorldTour sowie vier Teams aus der zweiten Reihe, die von der Amaury Sport Organisation (ASO) aufgrund ihres Könnens und Potenzials ausgewählt wurden.

Teamdynamik und Strategien:

  • Teamleitung: Jedes Team wird von einem bestimmten Anführer mit unterschiedlichen Zielen geleitet. Auch wenn nicht alle den Gesamtsieg anstreben, ist die Rolle des Anführers entscheidend für die Strategie und den Fokus des Teams.
  • Spezialisierte Rollen: Teams bestehen oft aus Spezialisten wie Zeitfahrern oder Sprintern. Die Kernstrategie dreht sich jedoch um die Unterstützung des Teamchefs. Diese Unterstützung wird von den Domestiken geleistet, engagierten Fahrern, deren Rolle entscheidend dafür ist, dass der Anführer seine Ziele erreicht.
  • Budget und Leistung: Die Uneinheitlichkeit der Teambudgets ist offensichtlich: Gut finanzierte Teams wie Ineos Grenadiers und Jumbo-Visma sichern sich oft hochkarätige Talente und dominieren häufig die Gesamtwertung. Diese finanziellen Kraftpakete stehen im Gegensatz zu den weniger dominanten Teams, die oft auf Etappensiege abzielen oder Ausreißer nutzen, um Medienpräsenz und Anerkennung zu erhalten.

Bei der Tour de France 2024 geht es nicht nur um die Ausdauer und das Können der einzelnen Fahrerinnen und Fahrer, sondern auch um die kollektive Strategie und die Widerstandsfähigkeit der einzelnen Teams, was sie zu einem fesselnden Spektakel der Teamdynamik und des Radsports macht.

Der Kampf um das Gelbe Trikot: Anwärter für die Gesamtwertung

Die begehrteste Auszeichnung bei der Tour de France 2024 ist das Gelbe Trikot, das den Gesamtführenden des Rennens symbolisiert. Es ist bekannt, dass dieses prestigeträchtige Trikot während des anstrengenden Rennens mehrmals den Besitzer wechselt.

Strategien und Fertigkeiten von GC Riders:

  • Auftauchen in den Pyrenäen: Die erste große Herausforderung für die Anwärter auf die Gesamtwertung stellt sich normalerweise in den Pyrenäen, insbesondere auf den Etappen 5 und 6. Dieses frühe Kräftemessen kann ein entscheidender Faktor im Rennen um das Gelbe Trikot sein.
  • Taktische Geduld: Angesichts der langen Dauer, die für die Verteidigung des Gelben Trikots erforderlich ist, wenden die Fahrer/innen der Gesamtwertung oft eine Strategie der Geduld an und entscheiden sich dafür, die entscheidenden Züge später im Rennen zu machen, wenn es in die anspruchsvollen Alpen geht. So können sie Energie sparen und ihre Rivalen auf den früheren Etappen einschätzen.
  • Allround-Talent: Um ein Anwärter auf den Gesamtsieg zu sein, müssen die Fahrerinnen und Fahrer der Gesamtwertung in allen Bereichen des Radsports hervorragend sein. Vor allem ihre Fähigkeiten beim Klettern und bei Siegen in Hochgebirgsetappen sind entscheidend für eine starke Position in der Gesamtwertung.
  • Fähigkeiten im Zeitfahren: Obwohl das Zeitfahren bei der diesjährigen Tour weniger im Vordergrund steht, ist die Fähigkeit, gegen die Uhr zu fahren, nach wie vor eine wichtige Fähigkeit für Fahrer/innen der Gesamtwertung. Eine unterdurchschnittliche Leistung im Zeitfahren kann sich erheblich auf ihre Position in der Gesamtwertung auswirken.

Bei der Tour de France 2024 ist der Kampf um das Gelbe Trikot nicht nur eine Prüfung der körperlichen Ausdauer und des fahrerischen Könnens, sondern auch des strategischen Urteilsvermögens und des Timings, da die Fahrer die komplexe Dynamik dieses Rennens durchlaufen.

Aktuelle Trends und historische Dominanz:

  • Die Reise des Gelben Trikots: Bei der letzten Tour hatten drei Fahrer die Ehre, das Gelbe Trikot zu tragen. Historisch gesehen liegt Frankreich mit beachtlichen 728 gelben Trikots an der Spitze, gefolgt von Belgien mit 439 und Italien mit 212 Trikots. Spanien und Großbritannien sind die anderen Nationen, die in dieser Hinsicht die Hundertermarke überschritten haben.
  • Amerikanischer Stolz: Greg LeMond, eine amerikanische Radsportikone, trug 22 Mal das Gelbe Trikot und gewann 1986, 1989 und 1990 die Tour de France. Er steht für 76% aller US-Siege in dieser Kategorie, wenn man die disqualifizierten Ergebnisse nicht berücksichtigt.
  • Rekordhalter: Der Belgier Eddy Merckx steht mit unübertroffenen 96 gelben Trikots an der Spitze. Der Franzose Bernard Hinault folgt mit 75. Bei den aktiven Radfahrern führt Chris Froome mit 59 gelben Trikots, deutlich vor Jonas Vingegaard mit 27.

Der Nervenkitzel der Sprint-Etappen: Sprinter im Blickpunkt

Während die Fahrer der Gesamtwertung bei der Tour de France 2024 um den Gesamtsieg kämpfen, kämpfen die Sprinter auf den Flachetappen um ihren Moment des Ruhms. Diese kraftvollen Fahrerinnen und Fahrer, die für ihre explosive Geschwindigkeit bekannt sind, spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, das Rennen spannend zu machen.

Die Dynamik von Sprintankünften:

  • Die Domäne der Sprinter: Flache Etappen mit breiten, ebenen Enden sind die Domäne der Sprinterinnen und Sprinter. Sie haben die Fähigkeit, bemerkenswerte Kraftausbrüche zu erzeugen, die für den rasanten Spurt zur Ziellinie unerlässlich sind.
  • Der Vorlaufzug: Sprinter können ihre Spitzenleistung in der Regel nicht lange aufrechterhalten und sind daher auf ihre Teamkollegen, den sogenannten Lead-Out-Zug, angewiesen. Diese Fahrer helfen dem Sprinter, sich optimal für den letzten Schub zu positionieren.
  • Das Erbe von Mark Cavendish: Ein Paradebeispiel ist Mark Cavendish, eine Sprintlegende, die mit 34 Tour de France-Etappensiegen den Rekord von Eddy Merckx eingestellt hat. Im Jahr 2024 wird Cavendish auf seine Abschiedstournee gehen und versuchen, diesen historischen Meilenstein zu übertreffen, bevor er sich zur Ruhe setzt.
  • Risiken beim Sprinten: Sprintrennen sind aufgrund der hohen Geschwindigkeiten und der dichten Ansammlung von Fahrern sehr gefährlich. Stürze sind keine Seltenheit. Die Rennregeln bieten jedoch einen gewissen Schutz, indem sie sicherstellen, dass Fahrer/innen, die auf den letzten 3 km stürzen, in der Gesamtwertung nicht bestraft werden.

Das Rennen um das Grüne Trikot: Punkteklassifizierung

  • Zweites Ziel der Sprinter: Die Sprinter kämpfen auch um die Punktewertung und damit um das begehrte Grüne Trikot. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, durch gute Platzierungen bei Flachetappen und Zwischensprints Punkte zu sammeln.
  • Bergetappen-Strategie: Sprinter haben es in der Regel schwer in den Bergetappen. Manche verlassen das Rennen, nachdem sie Etappensiege errungen haben. Diejenigen, die weitermachen, schließen sich oft im "Autobus" zusammen und fahren gemeinsam die anspruchsvollen Anstiege hinauf.
  • Gegen die Uhr: Trotz ihrer Kämpfe in den Bergen müssen die Sprinter innerhalb eines bestimmten Zeitlimits ins Ziel kommen, um nicht disqualifiziert zu werden. Das verleiht ihrem Rennen eine zusätzliche Ebene der Strategie und Dringlichkeit.

Bei der Tour de France 2024 versprechen die Kämpfe der Sprinter genauso spannend zu werden wie der Kampf um das Gelbe Trikot und bieten den Zuschauern ein Spektakel aus schnellen Zielankünften und strategischen Rennen.

Punkte Klassifizierung

Bei der Tour de France ist das Punkteranking ein harter Wettbewerb, bei dem die Fahrerinnen und Fahrer auf der Grundlage ihrer Etappenplatzierungen Punkte sammeln. Diese Punktzahl, die für Sprinter entscheidend ist, entscheidet oft über den Titel im Punkteklassement, da flache Etappen mehr Punkte bringen.

Punktevergabe: Der Vorteil eines Sprinters

  • Flache Etappen: Die Gewinner erhalten lukrative 50 Punkte.
  • Hügelige Etappen: Der Sieg bringt 30 Punkte.
  • Berg-Etappen: Das Bezwingen dieser Etappen bringt 20 Punkte.
  • Strafen: Für Regelverstöße können Punkte abgezogen werden, was manchmal zu einem negativen Gesamtergebnis für eine Etappe führt.

Amerikanische Radsportlerinnen und Radsportler haben zwar ihr Können unter Beweis gestellt, aber den ersten Platz in dieser Wertung haben sie noch nicht errungen: Greg LeMond (1985) und Davis Phinney (1988) belegten beide den zweiten Platz.

Jüngste Champions des Punkterennens

Ein Blick auf das letzte Jahrzehnt zeigt die Dominanz und Beständigkeit der Sprinter in dieser Wertung.

  • 2023: Jasper Philipsen (BEL) - 377 Punkte, Zweitplatzierter: Mads Pedersen (DEN) - 258 Punkte
  • 2022: Wout van Aert (BEL) - 480 Punkte, Zweitplatzierter: Jasper Philipsen (BEL) - 286 Punkte
  • 2021: Mark Cavendish (GBR) - 337 Punkte, Zweitplatzierter: Michael Matthews (AUS) - 291 Punkte
  • 2020: Sam Bennett (IRL) - 380 Punkte, Zweitplatzierter: Peter Sagan (SVK) - 284 Punkte
  • 2019: Peter Sagan (SVK) - 316 Punkte, Zweitplatzierter: Caleb Ewan (AUS) - 248 Punkte
  • 2018: Peter Sagan (SVK) - 477 Punkte, Zweitplatzierter: Alexander Kristoff (NOR) - 246 Punkte
  • 2017: Michael Matthews (AUS) - 370 Punkte, Zweitplatzierter: André Greipel (GER) - 234 Punkte
  • 2016: Peter Sagan (SVK) - 470 Punkte, Zweitplatzierter: Marcel Kittel (GER) - 228 Punkte
  • 2015: Peter Sagan (SVK) - 432 Punkte, Zweitplatzierter: André Greipel (GER) - 366 Punkte
  • 2014: Peter Sagan (SVK) - 431 Punkte, Zweitplatzierter: Alexander Kristoff (NOR) - 282 Punkte.

Diese Liste hebt nicht nur die Talente der einzelnen Fahrer hervor, sondern zeigt auch die strategische Meisterschaft der Sprinter beim Sammeln von Punkten auf verschiedenen Etappen der Tour de France.

Puncheurs: Meister des weniger bergigen Geländes

Bei der Tour de France 2024 wird eine bestimmte Kategorie von Fahrern, die sogenannten Puncheurs, auf ihren Triumph warten. Diese Athletinnen und Athleten sind zwar nicht die stärksten Bergfahrerinnen und Bergfahrer, die das gesamte Rennen gewinnen können, aber sie haben die Fähigkeit, Etappen zu dominieren, die zwar weniger bergig, aber dennoch anspruchsvoll sind.

Profil von Puncheurs:

  • Stärken: Puncheurs zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, viel Kraft zu entwickeln, um sich vom Feld abzusetzen oder bei kurzen Bergauffahrten zu triumphieren. Diese sind häufig in den frühen und mittleren hügeligen Etappen des Rennens zu finden.
  • Vielseitigkeit: Dank ihrer Mischung aus Schnelligkeit und Kraft haben sie ein Talent dafür, Sprinter auf komplexen Strecken zu übertreffen.
  • Ikonische Puncheure: Peter Sagan, eine Legende in dieser Kategorie, hat seine Fähigkeiten als Puncher im Ziel und seine strategischen Zwischensprints genutzt, um die Punktewertung bei sieben Tours de France zu gewinnen, darunter 12 Etappensiege.
  • Aufstrebende Stars: Während Sagan sich dem Ende seiner Karriere nähert, kommen Fahrer wie Mathieu van de Poel und Wout van Aert als seine Nachfolger in Frage. Van Aert hat seine Vielseitigkeit auf verschiedenen Terrains unter Beweis gestellt, was dazu führte, dass er im Jahr 2022 schon früh die Führung übernahm und sich schließlich das Grüne Trikot sicherte.

Bei der Tour de France 2024 werden die Puncheure eine zentrale Rolle spielen. Ihre Fähigkeit, in weniger bergigem, aber dennoch anspruchsvollem Gelände zu glänzen, macht sie zu unberechenbaren und spannenden Fahrern, die um Etappensiege und Ruhm kämpfen werden.

Die Kunst des Kletterns bei der Tour de France 2024

Bei der Tour de France 2024 beginnt ein einzigartiger Kampf für die Bergfahrer, der in dem prestigeträchtigen Wettbewerb "König der Berge" gipfelt, bei dem das begehrte Bergtrikot auf den Führenden wartet. Bei diesem Wettbewerb werden die Leistungen derjenigen gefeiert, die die härtesten Steigungen des Rennens am besten bewältigen.

Hauptaspekte des Kletterwettbewerbs:

  • Klassifizierung der Steigungen: Die Anstiege auf den Straßenetappen werden in Kategorien von Kategorie 4 bis Kategorie 1 eingestuft. Die anspruchsvollsten Anstiege, die typischerweise im Hochgebirge zu finden sind, werden als HC (Hors Categorie) eingestuft, da sie eine Herausforderung darstellen, die über die Standardkategorie hinausgeht.
  • Punktesystem: Bergsteiger erhalten King of the Mountains (KOM)-Punkte, die sich nach der Reihenfolge ihrer Ankunft auf den Gipfeln richten, wobei die Punkte je nach Schwierigkeitsgrad des Aufstiegs variieren.
  • GC-Anwärter als Kletterer: Während der Wettbewerb oft reine Kletterer anzieht, ist es nicht ungewöhnlich, dass Anwärter auf die Gesamtwertung gleichzeitig um das gepunktete Trikot wetteifern. So war es auch bei Vingegaard im letzten Jahr, der auf dem Weg zu seinem Gesamtsieg den Titel des Bergkönigs holte.

Wenn das Peloton die vielfältigen und herausfordernden Höhenlagen der Tour de France 2024 in Angriff nimmt, wird das Segment der Kletterer ein spannendes Spektakel. Das Rennen wird nicht nur ihre Kletterfähigkeiten auf die Probe stellen, sondern auch ihren strategischen Plan, um auf verschiedenen Terrains Punkte zu sammeln, was dem Gesamtwettbewerb eine zusätzliche Dynamik verleiht.

Auf dem Weg zum Sieg: Punkte und Kategorien

Punkte gibt es für die ersten Fahrer, die einen Berggipfel erreichen.

Bergetappen werden nach Schwierigkeitsgrad eingeteilt, wobei es mehr Punkte für schwierigere Aufstiege gibt.

Französische Fahrerinnen und Fahrer haben diese Kategorie in der Vergangenheit dominiert, wobei Richard Virenque mit sieben Titeln einen Rekord aufstellte. Der Spanier Federico Bahamontes und der Belgier Lucien Van Impe liegen dicht dahinter. Für die USA ist der zweite Platz von Andrew Hampsten im Jahr 1988 immer noch der größte Erfolg.

Aktuelle Meister des Berges

Werfen wir einen Blick auf die Helden der letzten zehn Jahre, die hoch hinaus wollten.

  • 2023: Giulio Ciccone (Italien) - Team Lidl-Trek
  • 2022: Jonas Vingegaard (Dänemark) - Team Jumbo-Visma
  • 2021: Tadej Pogačar (Slowenien) - UAE Team Emirates
  • 2020: Tadej Pogačar (Slowenien) - UAE Team Emirates
  • 2019: Romain Bardet (Frankreich) - AG2R La Mondiale
  • 2018: Julian Alaphilippe (Frankreich) - Quick-Step Floors
  • 2017: Warren Barguil (Frankreich) - Team Sunweb
  • 2016: Rafał Majka (Polen) - Tinkoff
  • 2015: Chris Froome (Großbritannien) - Team Sky
  • 2014: Rafał Majka (Polen) - Tinkoff-Saxo

Diese Liste feiert nicht nur die Leistungen der Kletterer, sondern spiegelt auch die sich entwickelnden Strategien und die Intensität der Bergetappen bei der Tour de France wider.

Die ungesehenen Helden: Die Domestiken bei der Tour de France 2024

Auch wenn es in der Welt des Radsports nach einem milden Begriff klingt, bezieht sich "domestiques" auf die Radfahrer, deren Beitrag entscheidend für die Triumphe ihrer Anführer ist. Diese Fahrerinnen und Fahrer sind individuell sehr talentiert und opfern ihre persönlichen Ziele zum Wohle der Mannschaft.

Die Entwicklung eines Domestiken:

Von der Unterstützung zum Rampenlicht: Der Weg von Jonas Vingegaard ist ein perfektes Beispiel für die Tour de France 2021. Ursprünglich war Vingegaard ein Ersatzfahrer für Primož Roglič von Jumbo-Visma, doch nach Rogličs Rückzug wurde er Zweiter. Im Jahr 2022 wurde Vingegaard vom Begleitfahrer zum Gesamtsieger und es wird erwartet, dass er dieses Kunststück 2024 wiederholen kann, vor allem nach seinem Sieg beim Critérium du Dauphiné.

Die wichtige Rolle der Domestiken:

  • Beschützer und Strategen: Domestiken haben die Aufgabe, ihren Anführer zu beschützen, ihn strategisch im Rennen zu positionieren und sicherzustellen, dass sein Bedarf an Nahrung und Flüssigkeit gedeckt ist. Sie spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, den Führenden im Falle eines Sturzes oder eines mechanischen Problems zurück zur Hauptgruppe zu führen.
  • Das Tempo vorgeben: Die Domestiken sind oft an der Spitze des Feldes zu sehen und geben das Tempo des Rennens vor, was besonders bei schwierigen Etappen wichtig ist.
  • Spezialisierte Domestiken: Innerhalb dieser Gruppe gibt es einige Domestiken, die sich weiter spezialisieren. Bergsteiger-Domestiken sind in den Bergetappen von unschätzbarem Wert, da sie ihren Führern in der Gesamtwertung helfen und das Tempo vorgeben und manchmal auch selbst Etappensiege erringen. Auch die Sprintteams verlassen sich auf die Domestiken, um einen taktischen Führungszug für ihre Sprinter zu bilden.

Die Tour de France 2024 wird den Beitrag dieser unbesungenen Helden in den Vordergrund stellen. Ihre Bemühungen, die oft hinter den Kulissen stattfinden, sind entscheidend für die Dynamik und die Ergebnisse des Rennens.

Die aufstrebenden Stars der Tour de France: Die Young Rider-Wertung

Seit ihrer Einführung im Jahr 1975 rückt die Young Rider Classification der Tour de France die zukünftigen Champions des Sports ins Rampenlicht. Diese Auszeichnung wird an den besten jungen Radfahrer in der Gesamtwertung verliehen. Um sich zu qualifizieren, dürfen die Fahrer/innen nicht älter als 25 Jahre sein, wobei der/die Führende das Weiße Trikot tragen darf.

U.S.-Erfolg bei der Jugend

Die Vereinigten Staaten haben in dieser Kategorie bemerkenswerte Siege errungen. Greg LeMond (1984), Andrew Hampsten (1986) und Tejay van Garderen (2012) sind die amerikanischen Fahrer, die diese Ehre errungen haben.

Ein Jahrzehnt voller junger Talente

Wenn du auf das letzte Jahrzehnt zurückblickst, findest du hier die besten Nachwuchssportler für die Tour de France.

  • 2023: Tadej Pogačar (Slowenien) - UAE Team Emirates, 2. in GC
  • 2022: Tadej Pogačar (Slowenien) - UAE Team Emirates, 2. im Gesamtklassement
  • 2021: Tadej Pogačar (Slowenien) - UAE Team Emirates, 1. in GC
  • 2020: Tadej Pogačar (Slowenien) - UAE Team Emirates, 1. in GC
  • 2019: Egan Bernal (Kolumbien) - Team Ineos, 1. in GC
  • 2018: Pierre Latour (Frankreich) - AG2R La Mondiale, 13. im Gesamtklassement
  • 2017: Simon Yates (Großbritannien) - Orica-Scott, 7. im Gesamtklassement
  • 2016: Adam Yates (Großbritannien) - Orica-BikeExchange, 4. in GC
  • 2015: Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar Team, 2. im Gesamtklassement
  • 2014: Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ.fr, 3. im Gesamtklassement

Die jungen Fahrerinnen und Fahrer, die das Weiße Trikot gewonnen haben und die Zukunft des Radsports prägen. Das zeigt auch, wie vielversprechend die Zukunft im Profiradsport für sie ist.

Die jüngsten Tour de France-Sieger

Ein Blick auf die letzten zehn Gewinner der Tour de France zeigt die Entwicklung und den Wettbewerbscharakter dieses großen Ereignisses.

  • 2023: Jonas Vingegaard, Team Jumbo-Visma: 82h 05′ 42″, + 7′ 29″, 1 Etappensieg
  • 2022: Jonas Vingegaard, Team Jumbo-Visma: 79h 32′ 29″, + 2′ 43″, 2 Etappensiege
  • 2021: Tadej Pogačar, UAE Team Emirates: 82h 56′ 36″, + 5′ 20″, 3 Etappensiege
  • 2020: Tadej Pogačar, UAE Team Emirates: 87h 20′ 13″, + 59″, 3 Etappensiege
  • 2019: Egan Bernal, Team Ineos: 82h 57′ 00″, + 1′ 11″, kein Etappensieg
  • 2018: Geraint Thomas, Team Sky: 83h 17′ 13″, + 1′ 51″, 2 Etappensiege
  • 2017: Chris Froome, Team Sky: 86h 20′ 55″, + 54″, kein Etappensieg
  • 2016: Chris Froome, Team Sky: 89h 04′ 48″, + 4′ 05″, 2 Etappensiege
  • 2015: Chris Froome, Team Sky: 84h 46′ 14″, + 1′ 12″, 1 Etappensieg
  • 2014: Vincenzo Nibali, Astana: 89h 59′ 06″, + 7′ 37″, 4 Etappensiege

Diese Champions verkörpern den Gipfel der körperlichen und geistigen Stärke und tragen sich mit jedem Pedaltritt in die Annalen der Tour de France ein.

Tour de France's Team Excellence: Das Mannschaftsklassement

Die 1930 eingeführte Mannschaftswertung der Tour de France würdigt die kollektive Stärke und Leistung von Radteams. Bei dieser Wertung liegt der Schwerpunkt nicht auf den individuellen Fähigkeiten, sondern auf der Teamstrategie und der Zusammenarbeit. Anders als in der Einzelwertung wird das führende Team in dieser Kategorie nicht durch ein eigenes Trikot, sondern durch gelbe Hintergründe auf den Fahrernummern gekennzeichnet.

Die Dominanz von Movistar und amerikanischen Teams

Das spanische Movistar-Team war in den letzten Jahren besonders erfolgreich und hat in den letzten neun Ausgaben fünf Titel geholt. Auch amerikanische Teams haben bemerkenswerte Leistungen gezeigt, vor allem zwischen 2007 und 2012. In dieser Ära gewann das Team Discovery Channel im Jahr 2007, gefolgt von aufeinanderfolgenden Siegen des Teams RadioShack (2010), Garmin-Cervélo (2011) und RadioShack-Nissan (2012).

Die Top-Teams des vergangenen Jahrzehnts

Hier ist ein Blick auf die Teams, die in den letzten zehn Jahren die Kunst der Einheit und der Taktik bei der Tour de France gemeistert haben:

  • 2023: Team Jumbo-Visma (Niederlande)
  • 2022: Ineos Grenadiers (Vereinigtes Königreich)
  • 2021: Team Bahrain siegreich (Bahrain)
  • 2020: Movistar Team (Spanien)
  • 2019: Movistar Team (Spanien)
  • 2018: Movistar Team (Spanien)
  • 2017: Team Sky (Vereinigtes Königreich)
  • 2016: Movistar Team (Spanien)
  • 2015: Movistar Team (Spanien)
  • 2014: Ag2r-La Mondiale (Frankreich)

Diese Siege sind ein Beweis für die strategische Tiefe und die gemeinsamen Anstrengungen jedes Teams und zeigen, dass in der Welt des professionellen Radsports Einigkeit genauso wichtig ist wie individuelles Talent.

Der Geist der Widerstandsfähigkeit der Tour de France: Der Super Combativity Award

Der Super Combativity Award bei der Tour de France ist eine einzigartige Auszeichnung, die über bloße Statistiken hinausgeht. Es ist eine Auszeichnung, die von einer ausgewählten Jury vergeben wird und den außergewöhnlichen Kampfgeist und die unermüdliche Tatkraft eines Fahrers würdigt. Im Gegensatz zu anderen Auszeichnungen, die auf Punkten oder der Gesamtwertung basieren, wird hier die Hartnäckigkeit der Fahrer/innen gewürdigt, die sich oft in Ausreißversuchen und Angriffsmanövern zeigt.

Amerikanische Fahrer und die Dominanz der französischen und belgischen Radfahrer

Während amerikanische Radsportlerinnen und Radsportler diese besondere Auszeichnung noch nicht erhalten haben, wurden französische und belgische Fahrerinnen und Fahrer häufig für ihren Kampfgeist gelobt. Mit dieser Auszeichnung werden Fahrerinnen und Fahrer geehrt, die durch ihren waghalsigen und aggressiven Rennstil das Herz und die Seele des Radsports verkörpern.

Die jüngsten Empfänger des Super Combativity Award

Ein Blick auf die Preisträger der letzten zehn Jahre zeigt eine Reihe von Radfahrern, die außergewöhnlichen Mut und Ausdauer bewiesen haben:

  • 2023: Victor Campenaerts (Belgien) - Lotto-Dstny
  • 2022: Wout van Aert (Belgien) - Team Jumbo-Visma
  • 2021: Franck Bonnamour (Frankreich) - B&B Hotels p/b KTM
  • 2020: Marc Hirschi (Schweiz) - Team Sunweb
  • 2019: Julian Alaphilippe (Frankreich) - Deceuninck-Quick-Step
  • 2018: Dan Martin (Irland) - UAE Team Emirates
  • 2017: Warren Barguil (Frankreich) - Team Sunweb
  • 2016: Peter Sagan (Slowakei) - Tinkoff
  • 2015: Romain Bardet (Frankreich) - AG2R La Mondiale
  • 2014: Alessandro De Marchi (Italien) - Cannondale

All diese bemerkenswerten Fahrerinnen und Fahrer haben der Tour de France ihren Stempel aufgedrückt, sowohl durch ihre rohe Kraft, um ein so anstrengendes Tempo zu fahren, als auch durch ihre mentale Ausdauer, um die Konkurrenten bei der Veranstaltung selbst zu übertreffen.

Tour de France Bitcoin-Wettführer: Die Quoten verstehen

Wetten auf einzelne Etappen

Ähnlich wie bei der Vorhersage des Gesamtsiegers bieten auch Wetten auf einzelne Etappen der Tour de France eine spannende Möglichkeit für Fans und Bitcoin-Wetter. Jede Etappe hat ihre eigenen Herausforderungen und Dynamiken, und für jeden Teilnehmer gibt es Moneyline-Quoten. Die Quoten spiegeln die Wahrscheinlichkeit wider, dass jeder Radfahrer die jeweilige Etappe gewinnt, wobei niedrigere Quoten eine höhere Chance auf den Sieg bedeuten.

Entdecke die Prop-Wetten bei der Tour de France

Für diejenigen, die ein einzigartiges Bitcoin-Wetterlebnis suchen, bieten Tour de France Prop-Wetten eine interessante Alternative. Diese Wetten konzentrieren sich auf kleinere Gruppen von Fahrern oder Kopf-an-Kopf-Matches und fordern die Wettenden auf, darauf zu wetten, welcher Radfahrer einen anderen übertrifft. Es ist wichtig zu wissen, dass diese Arten von Wetten seltener zu finden sind und normalerweise erst kurz vor dem Start des Rennens verfügbar sind.

Navigieren durch Kontroversen bei der Tour de France

Der Schatten der leistungssteigernden Drogen

Die Verwendung von PEDs wie Steroiden, menschlichen Wachstumshormonen und Blutdoping wird häufig mit dem Profiradsport in Verbindung gebracht. Wie zu erwarten war, haben diese Probleme auch die Tour de France nicht verschont, die nach wie vor die führende Radsportmarke ist. In einigen Fällen wurde den Gewinnern eines Rennens der Titel aberkannt, weil sie bei Dopingkontrollen durchfielen.

Das bemerkenswerteste Beispiel dafür war der Fall von Lance Armstrong, einem großen Namen in diesem Sport, der schließlich den Titel der Tour de France 2014 einbüßen musste, da bei der anschließenden Untersuchung eine übermäßige Menge an Blutdoping festgestellt wurde. Die Enthüllungen nach Armstrongs Geständnis sind ein wichtiger Teil der Geschichte des Rennens.

Die ersten Tage sind voller Herausforderungen

Schon in den Anfängen der Tour de France hatte die Veranstaltung mit einigen Problemen zu kämpfen, darunter Sabotageversuche und tätliche Angriffe auf Radfahrer durch lokale Banden. Diese frühen Kontroversen stehen in krassem Gegensatz zum heutigen Zustand des Rennens, das sich durch strengere Vorschriften und eine strengere Überwachung auszeichnet, um die Integrität dieses angesehenen Radsportwettbewerbs zu wahren.

Bitcoin-Wetten auf die Tour de France

Bitcoin, eine der größten und beliebtesten digitalen Währungen, hat die Art und Weise, wie wir mit Sportwetten umgehen, komplett verändert und bietet eine Mischung aus Sicherheit, Geschwindigkeit und Einfachheit. Während du dich darauf vorbereitest, den Nervenkitzel eines der unglaublichsten Radsportereignisse zu erleben, entdecke, wie Bitcoin deine Wetten mit seinen einzigartigen Vorteilen verbessern kann, darunter mehr Privatsphäre, schnelle Transaktionsabwicklung und globale Zugänglichkeit. Das Wetten mit Bitcoin verleiht deinem Krypto-Sportwetten-Erlebnis eine moderne und effektive Note.

Ausgewählte Bitcoin Tour de France Wettseite

BC.Game Willkommensbonus

180% bis zu 20.000 $ Ersteinzahlungsbonus

Lucky Spin-Bonus, Aufgabenbelohnungen, Rakeback-Bonus, Aufladebonus, Freiwetten
18+ - Verantwortungsvoll spielen - GambleAware.org - Es gelten die AGBs

Einrichten von Bitcoin-Wetten

Der Einstieg in dein Bitcoin-Wettabenteuer beginnt mit dem Einrichten einer digitalen Geldbörse. Hier erfährst du, wie du loslegst:

  • Wähle ein Bitcoin-Wallet: Wähle ein seriöses und sicheres Bitcoin-Wallet. Ziehe Wallets wie Coinbase und Binance oder Hardware-Optionen wie Ledger für mehr Sicherheit in Betracht.
  • Erwerbe Bitcoins: Kaufe Bitcoin über Börsen oder erwäge Peer-to-Peer-Plattformen. Achte darauf, dass du die Transaktionsgebühren und Wechselkurse überprüfst.
  • Wähle einen Bitcoin-freundlichen Sportwettenanbieter: Recherchiere und wähle eine von GOSUBETTING empfohlene Sportwette, die Bitcoin akzeptiert und eine umfassende Berichterstattung über die Tour de France bietet. Achte auf Faktoren wie Sicherheitsmerkmale, Kundensupport und Wettoptionen.
  • Sichere deine digitalen Vermögenswerte: Verwende sichere Passwörter, aktiviere die Zwei-Faktor-Authentifizierung und erwäge die Verwendung einer Hardware-Geldbörse für zusätzliche Sicherheit.

Einzahlungen und Wetten platzieren

Die Einzahlung von Bitcoin auf dein Sportwettenkonto ist mit den folgenden Schritten ganz einfach:

  • Bitcoin einzahlen: Gehe in den Einzahlungsbereich deines Krypto-Sportwettenanbieters, wähle Bitcoin als Einzahlungsmethode und überweise Bitcoin von deiner Wallet an die Adresse des Sportwettenanbieters.
  • Verstehe die Wettoptionen: Erkunde die verschiedenen Wettoptionen für die Tour de France, wie zum Beispiel Gesamtsieger, Etappensieger, Zeitfahren und Prop-Wetten.
  • Platziere deine Wetten: Wenn dein Konto aufgeladen ist, kannst du deine Wetten platzieren. Wähle deine bevorzugten Wettmärkte und gib deine Wette in Bitcoin ein.

Abheben von Gewinnen in Bitcoin

Die Auszahlung deines Gewinns in Bitcoin ist genauso einfach:

  • Auszahlung auf dein Wallet: Beantrage eine Auszahlung in Bitcoin vom Krypto-Sportwettenanbieter auf dein Bitcoin-Guthaben. Achte auf die Auszahlungslimits und Bearbeitungszeiten.
  • Verwalte deine Gewinne: Beobachte den Bitcoin-Markt und entscheide, ob du deinen Bitcoin behalten, in Fiat-Währung umwandeln oder in zukünftige Wetten reinvestieren willst.

Vorteile und Überlegungen zu Bitcoin-Wetten

Vorteile

  • Privatsphäre: Bitcoin-Transaktionen bieten Anonymität, sodass deine Wettaktivitäten privat bleiben.
  • Geschwindigkeit: Bitcoin-Transaktionen sind in der Regel schneller als traditionelle Bankmethoden.
  • Weltweite Verfügbarkeit: Bitcoin ist nicht an ein bestimmtes Land gebunden und daher weltweit verfügbar.

Überlegungen:

  • Marktvolatilität: Der Wert von Bitcoin kann steigen und fallen, was sich auf dein Wettbudget und deine Gewinne auswirkt.
  • Digitale Sicherheit: Informiere dich über Online-Bedrohungen und schütze dein digitales Portemonnaie.

Wenn du die Vor- und Nachteile von Bitcoin-Wetten für die Tour de France verstehst, kannst du dich selbstbewusst in der digitalen Wettwelt bewegen und das Beste aus dieser aufregenden Möglichkeit machen, auf eines der kultigsten Ereignisse des Radsports zu wetten.

Fazit

Die Tour de France, ein Leuchtturm der Ausdauer und des Könnens in der Welt des Radsports, trifft auf die hochmoderne Technologie von Bitcoin. Mit Bitcoin erlebst du eine neue Dimension des Wettens, die Schnelligkeit, Sicherheit und Bequemlichkeit verspricht.

Egal, ob du den Sprintern auf den Flachetappen, den Königen der Berge oder dem Gesamtsieger im Gelben Trikot die Daumen drückst, Bitcoin-Wetten machen die Tour de France noch spannender. Mach dir diesen innovativen Ansatz für Krypto-Sportwetten zu eigen und schließe dich der digitalen Revolution an, bei der jeder Tritt in die Pedale und jeder strategische Zug ein potenzieller Gewinn auf deiner Bitcoin-Wettreise sein kann.

Radsport-Events für Bitcoin-Wetten

Andere Sportarten für Bitcoin-Wetten

Häufig gestellte Fragen

X